Two and a Half Ironman (70.3 Berlin 2013)

Früher war Thomas Sullivan Magnum unser Held, wenn er seinen alltäglichen Privatdetektiv-Ironman auf Oahu, Hawaii, durchzog – ein bisschen „morgendliches“ Schwimmen vor dem Anwesen von Robin Masters, dann vor Zeus & Apollo weglaufen bis zum Ferrari, um damit dann einen Verdächtigen zu verfolgen (Mit dem Rennrad geht das wirklich nicht, Higgins!), und zum Abschluss noch ein schönes Boxkämpfchen mit den Bösen obendrauf – und dabei mal wieder unfreiwillig von T.C. (Theodore Calvin), Rick (Orville Wilbur Wright III.) und Jonathan Quayle Higgins III. aka Higgie-Baby gesponsert wurde. Heute heißt unser Held Alexander „Half Iron Heferman“ Heflik und ist im Bild oben beim Half Ironman Berlin 2013 (Ironman 70.3 Berlin-Tempelhof) in Magnum-ähnlicher Action (mit Rad vor den „Jungs“ wegrennen? Extreme Sunglassing?) zu bewundern – mit FANartisch-Logo auf der Brust! (Foto: Sigrid Klein, Team Ronouchi)

Two and a Half Ironman – als das „Team Ronouchi“ von Münster auszog, Ruhm und Ehre und vor allem Spenden für einen guten Zweck zu mehren, wollte FANartisch unbedingt dabei sein. Und wenn nur als „Trikot-Sponsor“ auf der Brust der beiden Triathleten Michael Klein und Alexander Heflik, die beim Ironman 70.3 in Berlin-Tempelhof bestens ausgerüstet ankamen, sahen, frühstückten und finishten. Wie man auf den Fotos der Dritten im Bunde, Sigrid Klein, hier auf der Website von Fundrunning.de Step by Step verfolgen kann. Frühstücken und Posen können die beiden mindestens ebenso gut wie das bisschen Schwimmen, Radfahren und Laufen, was dann noch danach so kommt… Und so schiebt Münsters gefürchtetster sympathischster Deutsch-Rapper Alex „Hört ich dich nicht mal sagen, dich lässt jede ran!?“ Heflik nach der Zusammenfassung seiner persönlichen Wettkampf-Zeiten und -Eindrücke noch ein kleines Post Scriptum nach: „Der Sieger Michael Raelert, der zehn Zentimeter größer ist als ich und ungefähr so viel wiegt wie mein linkes Bein, benötigte 3:46 Stunden für 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad, und 21,1 km Laufen.“ FANartisch meint: Danke, dass wir beim Verfehlen deiner persönlichen Ziele dabei sein durften, lieber Alex – gerne wieder! Nicht nur für uns bist du ein beautiful Loser Gewinner!

Mehr über Fundrunning, Team Ronouchi und die Spenden für den guten Zweck sowie noch mehr tolle Bilder gibt es hier


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.