5. April 2012 | Le Pissoir,News | Keine Kommentare

Zahn um Zahn: Wie Spieler Zähne auf den Rasen werfen sollten (Video: Paulo Jorge reißt Zahn aus)


Mit Schwung, mit Schmackes! Wenn Spieler schon einen Zahn verlieren beim Fußball – oder gleich mehrere Zähne wie vermutlich Paulo Jorge von Apoel Nikosia gegen Real Madrid in der Champions League, denn da fliegt beim unglücklichen Aufprall auf den Mitspieler schon etwas durch die Luft -, dann sollten sie ihrem Unbehagen darüber auch temperamentvoll Ausdruck verleihen: Und den lockeren Zahn, den man sich selbst ausgerissen hat aus dem Mund, dem Physiotherapeuten vor die Füße pfeffern. ZACK, auf den Rasen, nimm hin den Gammel, mit einer extrem wegwerfenden Bewegung – noch wegwerfender als wegwerfend! Paulo Jorge packt die ganze Verachtung für die unglückliche Spiel-Situation, Krankenkasse, Eigenanteil, Zahnzusatzversicherung und den ganzen Rest namens Ausscheiden aus der Champions League wegen Unterlegenheit gegen Real Madrid in diese eine Geste. Reißt sich den wackelnden Rest-Zahn aus dem Mund und wirft ihn auf den Rasen. Und der Physio schaut zur Sicherheit noch mal nach, was da gerade an ihm vorbeiflog… FANartisch fragt: Was soll man auch machen, wenn man so hart auf den Rücken eines Mitspielers prallt, dass man Zähne spuckt – Auge um Auge, Zahn um Zahn ist im Fußball dann doch zu unschön und unangemessen. Und irgendwie unfair…

Wie Spieler ihrem Physiotherapeuten ihre Zähne hinpfeffern sollten…
Champions League 2011/2012, Viertelfinale, 04.04.2012
Real Madrid vs. Apoel Nikosia 5:2
Paulo Jorge verliert einen Zahn, reißt ihn raus und wirft ihn auf den Rasen
1 Video-Beweis für Zahn-Fatalismus


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.