14. Dezember 2009 | Le Pissoir,News | 2 Kommentare

Rote Karte + Elfmeter: Lehmann tritt Bance (Mainz vs. VfB Stuttgart 1:1, Tore + Highlights, 5 Videos)


Jens Lehmann tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste – für seinen Tritt auf den Fuß von Bancé sah Lehmann gegen Mainz die Rote Karte… Der VfB Stuttgart hätte die drei Punkte bitter nötig gehabt, führte zu diesem Zeitpunkt noch 1:0 am Mainzer Bruchweg, doch in der 89. Minute, so kurz vor dem Ziel, schien Jens Lehmann seine Privatfehde mit Aristide Bancé viel wichtiger zu sein als das große Ganze namens Bundesliga-Punkte, Abstiegskampf, Mannschaft. Bancé hatte Lehmann provoziert, hatte vielleicht sogar angefangen, doch weit und breit keine Kindergärtnerin, die das hören wollte. Nachdem Bancé Lehmann beim Auf-Zeit-Spielen unfair attackiert hatte und auch noch ohne Verwarnung davongekommen war, hielt der Stuttgarter Keeper die 89. Minute für genau die richtige für Selbstjustiz, Rache und Blutwurst:

Lehmann tritt Bancé auf den Fuß, eine Tätlichkeit vor den Augen des Schiedrichters. Lehmann sieht die Rote Karte. Es gibt Elfmeter. Lehmann ist fasssungslos. Hat der das etwa GESEHEN? Der tolle Trick mit dem Auf-den-Fuß-Treten, das ist doch ein verstecktes Foul. Also praktisch unsichtbar. Das ist wie die Augen zumachen, dann sieht einen im Kindergarten auch keiner mehr, man ist perfekt versteckt. Und die 100 Kameras im modernen Fußball sehen das doch auch nicht… Bancé aber hat was gespürt, ein AUA, wälzt sich wie ein erschossener Cowboy, nein, wie ein Indianer, der vom Pferd geschossen wurde, auf dem Boden. Alles schon gesehen im Western, so richtig cool und so. Wenn man das nachspielen kann, ist man im Kindergarten der King, ganz weit vorn. Und wenn die Kindergärtnerin sieht, was der Doofe einem angetan hat, dann wird der weggesperrt und man hat die Rutsche und Bauklötzchen und die Mädchen und den ganzen Spaß für sich alleine. Hausarrest nennen die das im Kindergarten und sagen immer „Strafe muss sein!“ und so. Recht haben die…

Okay, bevor das hier abdreht wie der Fall Lehmann vs. Bancé, gibt es hier erst mal die Tore und Highlights vom Bundesligaspiel Mainz – Stuttgart, die Rote Karte für Jens Lehmann, den Tritt gegen Bancé, den Elfmeter und so in der Zusammenfassung auf Video sehen. Und erst danach wieder Kindergarten: Wie Jens Lehmann einem Fan die Brille wegnimmt… Brille: Lehmann!

Bundesliga 2009/2010, 16. Spieltag, 13.12.2009
FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:1 (0:1)
Tore + Highlights in der Zusammenfassung, von Lehmanns Roter Karte über den Elfmeter bis zur Brille des Fans…
4 Videos + Bonus-Video: Brille: Lehmann!




Und noch das Bonus-Video – Brille: Lehmann!




Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.

 

2 Kommentare zu “Rote Karte + Elfmeter: Lehmann tritt Bance (Mainz vs. VfB Stuttgart 1:1, Tore + Highlights, 5 Videos)”

  1. 14. Dezember 2009, 08:48
    Peter Pater

    Was ist das für ein tendenziöser Kommentar.
    Bance ist einer der größten Provocateure und (versteckt) Foulspieler aller Zeiten. Natürlich darf man ihn nicht so beschimpfen wie der noch schlimmere Franz aber sein (überhaupt nicht sanfter sondern ungebremster) Rempler war mindestens gelbwürdig. Und dass Lehmann sich rotwürdig an ihm rächen wird, damit hat er wohl gerechnet. Die Äußerungen der Mainzer zu dem Vorfall sind ebenso dumm und unnötig wie letztendlich Lehmanns Foul. Das nicht zu akzeptieren aber durchaus nachzuvollziehen ist. Aber beim „bösen Buben“ wird halt mit zweierlei Maß gemessen und bei Bance haben alle große Bedenken, man könne ihnen Rassismus unterstellen…

  2. 14. Dezember 2009, 20:44
    Glubb-Blog Clubfans bei FCN-Auswärtsfahrten und Groundhopping - Das Wort zum 16. Spieltag: Lehmann überholt Kahn

    […] gestellt, weil er in der 90. Minute seinem Gegenspieler ohne Not absichtlich mit seinen Stollen auf den Fuß gelatscht ist und drauf stehen blieb. Die Konsequenz: rote Karte für Lehmann und den fälligen Foulelfmeter […]