16. Januar 2014 | Le Pissoir,News | Keine Kommentare

Passives Abseits, aktives Abseits: Reklamieren für Anfänger (Italien, SSC Neapel vs. Atalanta Bergamo)


Wenn die bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) doch nur mal singen würden: „… Ich sehe passives Abseits, aktives Abseits!“ – das wäre ein Spaß. Beim Spiel von Atalanta Bergamo in Neapel wurde im italienischen Pokal nicht nur demonstriert, wie wichtig richtige Schiedsrichterentscheidungen sind in der Frage nach dem passiven Abseits, das aktiv das Spiel beeinflusst, sondern auch, wie fatal richtiges Reklamieren ist, wenn es vom Timing her völlig falsch und überflüssig ist. Mitten im Spielzug zu reklamieren, war noch nie professionell, wenn der Abwehrspieler dabei abschaltet und den Ball aus den Augen lässt. In diesem Fall nutzt der nicht im Abseits stehende Stürmer die Konfusion und den Abpraller vom verlängerten Rücken aka Hintern der reklamierenden Pfeife. Tor, 2:1 für Neapel, die Camorra jubelt mit. Schön dumm, wenn man sich auf den Schiedsrichter verlässt. Dann ist man manchmal verlassen… Alles danach ist so sehr Rudel, Randale und Reklamieren, wie es sich für Italien gehört. Immerhin: Nach dem Gegentor reklamieren ist dann wiederum perfektes Timing…

Passives Abseits, aktives Abseits: Reklamieren für Anfänger
Italien, Pokal, SSC Neapel vs. Atalanta Bergamo 3:1
1 Video (Quelle: Youtube)


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.