18. Dezember 2006 | News,Vor 100 Jahren | Keine Kommentare

Zettelwirtschaft

[inspic=2143,,,0]

Auch wenn der legendäre Zettel von Jens Lehmann nun ganz knapp doch nicht Sportler des Jahres geworden ist, hat er schon viel erreicht. Ganz Argentinien weinte um ihn. Argentinier flippten aus wegen ihm. Schlugen und traten um sich. Ganz Deutschland träumte mit ihm vom Titel. Und nun wurde er also versteigert für einen seeehr guten Zweck – und brachte eine satte Million Euro! Gerüchten zufolge hat Andreas Köpke nun begonnen, noch mehr Zettel zu schreiben. Aus dem Umfeld des Torwarttrainers der deutschen Nationalmannschaft wurde verlautbart, er wolle die neuen Zettel „Buch“ nennen und bei einer Versteigerung so „mehrere Millionen“ herausholen. FANartisch meint: Das klappt schon, Andy! Guter Plan! Schließlich war ja gleich der Erstling ein voller Erfolg…


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.