14. März 2008 | Le Pissoir,News | Keine Kommentare

UEFA-Cup: Warum Engländer jedes Elfmeterschießen verlieren (müssen)


Das englische Elfmeterversagen ist so sprichwörtlich wie ansteckend. Auch ausländische Spieler, die etwas länger in der Premier League spielen, zeigen im Europapokal deutliche Symptome der notorischen Elfmeter-Seuche, die auf der Insel neben Rinderwahn und Vogelgrippe zu den gefährlichsten Epidemien zählt. Dahingerafft wurden jetzt die beiden englischen Football-Clubs Tottenham Hotspurs und Everton im UEFA-Cup. Während für die Spurs auch ein Pirat mit Holzbein beim PSV Eindhoven den letzten Penalty nicht schlimmer hätte neben das Tor schießen können als Pascal Chimbonda, kriegte der FC Everton gegen den AC Florenz überhaupt nur zwei Elfmeter am gegnerischen Keeper vorbei ins Tor. God save the Elfmeterschießen…


Everton – Fiorentina 2-0 (2-4pen)
Hochgeladen von freesoccer

Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.