4. Februar 2014 | Kick,News | Keine Kommentare

Teambuilding. Teamgeist. Teamplay. Hallo, HSV!


Teambuilding. Teamgeist. Teamplay. Die großen Unbekannten zurzeit beim Hamburger SV, in dessen „Team“ es weder Hackordnung noch Hierarchie unter ausschließlich mit Erstligaverträgen ausgestatteten Comfortzone-Profis mit Söldner- und Problemaussitz-Mentalität zu geben scheint. Leitwölfe und Identifikationsfiguren ebenso gesucht wie Zusammenhalt, Leidenschaft, Wille, Laufbereitschaft, Aggressivität und … Leben. Leben in der Bude. Die Toten Rothosen müssen erstmal noch zwei Bundesliga-Bands finden, die noch toter über die Bühne stümpern, um zumindest als Zombies in die Relegation wanken zu können. Und der Spielplan der Rückrunde hat es noch in sich für den HSV. Dagegen kann man (fast) nicht angrillen… Im Video oben wäre nun eine teambildende Maßnahme aus dem Nachwuchsbereich des Peterborough United Football Club zu sehen, die selbst den schmollendsten, egoistischsten, sattesten und lauffaulsten Söldner daran erinnern sollte, wo er herkommt, wie alles anfing mit dem Fußball – und worum es überhaupt geht. Spielen. Das Leben spüren. Zusammenhalten. Gemeinsam etwas durchziehen, es schaffen … und feiern. Dann erst feiern. Vorher arbeiten. Man muss Prioritäten setzen. Und gemeinsam trainieren. Am besten vormittags und nachmittags. Oder noch besser: gleich in einem Trainingslager vor dem nächsten wichtigen Spiel. Herr, lass Medizinbälle regnen! Oder wenn’s sein muss auch schneien…

Teambuilding. Teamgeist. Teamplay.
Was der Hamburger SV von jedem Nachwuchsteam lernen könnte…
1 Video (Quelle: Youtube)


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.