19. März 2008 | Auswärtsspiel,News | 2 Kommentare

DFB-Pokal-Halbfinale BVB vs. Jena: Die schiefste Choreo der Welt


Borussia Dortmund knackt die Superlative: beste Runde im DFB-Pokal seit der Wiedervereinigung und passend dazu das schiefste Brandenburger Tor der Welt im ungleichen Duell gegen die ostdeutschen Underdogs aus Jena. Eine reine Welt-Choreo, wie Dittsche wohl sagen würde. Passend dazu empfehlen wir das unglaublich schiefe Wackelvideo von der Südtribüne, das alles vereint und zusammenwachsen lässt, was nicht schnell genug aus dem Westfalenstadion gekommen ist: schiefes Bild, schrägen Ton, verzerrtes und verzurrtes Brandenburger Tor – und bombastische Pokal-Stimmung…

PS: Und es sind wirklich nicht die Berliner Verkehrsbetriebe, die hier besungen werden, es heißt trotz der wackelnden außerirdischen Krake von Brandenburger Tor wirklich nicht „Heja BVG!“, sondern (trotz „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“) immer noch: „Heja BVB!“

PPS: In perfekter Optik, mit guter Musik, aber immer noch schief gibt’s das Ganze auch:


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.

 

2 Kommentare zu “DFB-Pokal-Halbfinale BVB vs. Jena: Die schiefste Choreo der Welt”

  1. 27. März 2008, 11:38
    Claus Kruse

    Da sieht man doch mal wer in der BRD die geilsten Fans hat.
    Selbst gegen Jena ausverkauft,da wären in München 30.000
    gekommen.

  2. 28. März 2008, 00:14
    FANartisch

    Ganz deiner Meinung! Respekt an Jena! ;)