20. März 2007 | Kick,News | Keine Kommentare

Bundesliga remixed #26

[inspic=2014,,,0]

 Wut machen Hand kaputt! Mario Gomez steht etwas sinnbildlich für den derzeitigen Zustand der Bundesliga da – obwohl: Man könnte bedröppelter aus der Wäsche gucken, wenn man sich aus lauter Wut über die Knieverletzung auch noch die Mittelhand beim Frust-Schlag auf den Arztkoffer bricht…
 Der Soundtrack zum Bild

Angst essen Tore auf? Warum nur wirkt die 2. Liga zurzeit gegen die
1. Fußball-Bundesliga wie ein Raubtier im Streichelzoo? Torreich, trickreich, spektakulär, dramatisch, praktisch, gut. Gut 30.000 Augsburger (!) begleiten ihren FC in die Höhle der Löwen nach München. Die Zweitliga-Konferenz am Sonntag ein Feuerwerk der Begeisterung, der Samstagnachmittag dagegen grau in grau, lustlos, farblos, müde. Die grauen Herren von Momo haben allen die Zeit geraubt, besonders den Zuschauern, Horst Frank hat allen das Lachen abgekauft. Angst essen Tore auf! Abstiegsangst. Meisterschaftsangst. Angst vor der eigenen Courage. Angst vor spielentscheidenden Fehlern. Mehr als die halbe Liga windet sich in lähmender Abstiegsangst, dann beginnt aufsteigend die gähnend-graue Mittelmäßigkeit, die nun auch den FC Bayern und den VfB Stuttgart geschluckt hat. „Oh mein Gott, wir werden ganz grau, Herr Hoeneß, tun Sie was!“ Sprach Gottmar darselbst und wurde zu Schrottmar. Grau.

Miroslav Klose steht als blassgrauer Prototyp für diese Angst-essen-Tore-auf-Bewegung, wandelt leblos wie ein Zombie durch die Strafräume, designiert und resigniert glücklos wie die Untoten in „Sean of the Dead“, obwohl oder gerade weil er bei der papageienbuntesten Gute-Laune-Truppe von der Weser … „spielt“ … ach, das war mal. Auch hier der Wurm drin im frühlingsfrischen Apfelgrün. Alles Vranjes. Was erlaube Frrrrrings? Die 2. Liga rockt, muckt auf. Warum? Weil hier alle eine Chance auf alles haben. Die halbe Liga kann aufsteigen, selbst Daumtown Kölle wittert Morgenluft, Volker Finke plant mit dem SC Freiburg zum tränenreichen tragischen Abschied längst den Durchmarsch in die Bundesliga (Ach, übrigens: Wir sind auch nicht Robin Dutt! Wir sind Finke!), „Glück Auf, Erzgebirge Aue!“ heißt es, richtig, im Erzgebirge, und auch Greuth führt, harrharr. Die andere Hälfte der Liga kann absteigen oder auch nicht, alles drin in der großen Zweitligaverlosung. Und alles drin verleiht Flüüügel! Doc FANartisch meint: Also, Patient Bundesliga: In der tristen Länderspielpause einfach mal Thomas-Doll-mäßig durchpusten – oder vielleicht lieber doch sofort an den Tropf, eine schöne Frühlingsinfusion gegen Spiel-Verkrampfung und Tor-Verstopfung…

BUCK LEBOWSKI


Mehr Tore, Videos, Sensationen. Mehr Fußball.