FANartisch: Vor 100 Jahren

Higuita nur Bananas

Ja Moin, liebe Kinder, wir berichten heute aus Zeiten, wo ihr vielleicht noch das Leuchten im Auge eines Seemanns wart. Da aber den legendĂ€ren Higuita-Scorpion-Kick auf der Torlinie jeder kennen sollte, der sich so’n bĂŒschen fĂŒr Fußball interessiert: Hier isser noch mal in voller Schön- und SchönverrĂŒcktheit. Da muss was im Haarspray Soulglow („Let your soul glow!“) gewesen sein in den 90ern, das RenĂ© Higuita beim crazy Goalkeeping auf diese geniale Idee gebracht hat, ein bisschen was von seinen Skills in der Kategorie Borderlinefußball zu zeigen.

Fußball in den 90ern – heute: GedrĂ€nge

FrĂŒher war alles besser. Sogar das GedrĂ€nge beim Rugby Fußball. Ein Videobeweis aus den 90er Jahren…

Das wahrscheinlich dÀmlichste Eigentor der Welt

Es war einmal … das wahrscheinlich dĂ€mlichste Eigentor der Welt. Doch es stand nicht allein, wird nie allein stehen und gehen. Es gibt ein ganzes Ranking der wahrscheinlich dĂ€mlichsten, hĂ€rtesten, besten, schönsten Eigentore der Welt. You’ll never fail alone. Standing Ovations, please.

Generaldirektor Grindel (cum Ex-)

Kir Royal.
(Aber Herr Grindel!)

Grafitsch

Wer machte einst nicht nur Magath glĂŒcklich? Grafite, gesprochen Grafitsch, Grafitschi oder Grafidschi, nicht Grafit, Grafitte oder Grafiete wie Fiete Arp. Letzterer geht vom HSV zu Bayern, No-go. Grafite traf einst mit der Hacke gegen Bayern zum 5:1 fĂŒr den VfL Wolfsburg, der Meister wurde nach diesem Coup. Sei plietsch wie Grafietsch!

« Vorherige Artikel - Nächste Artikel »